Jubilare 2019


Jubilare 25 Jahre


Margot Korn

Therese Winter

Norbert Plischke

Gaby Plischke

Bernhard Schürkens

Petra Schürkens

Walter Cormanns

Volker Quinkert

Siegfried Hanraths

Hubertus Kannen

Hartmut Berns

Heike Szych

Rolf Korn

Gerhard Hein

Rene Korn

Ulrich Kauven

Jürgen Jansen

Ulrich Wöllke

Dietmar Berner

Rita Berner

Joachim Beuscher

Max Beuscher

Roland Slex

Michael Schmidt

Bernd Pasch



Jubilare 40 Jahre


Susanne Schlipper

Leo Beyers

Norbert Wolschke

Bernhard Düchting

Dagmar Wimmel

Reinhard Wimmel

Gert Szych

Herbert Kaminski

Gé Brachter

Markus Stein


Jubilare 50 Jahre


Horst Keller

Gabriele Keller



Jubilar 60 Jahre


Heinz Engels




 





Bericht von der Mitgliederversammlung 2019

der DAV-Sektion Mönchengladbach



Die jährliche Mitgliederversammlung ist einerseits ein amtlich vorgeschriebenen Ritual eines eingetragenen Vereins, andererseits gibt sie Vorstand und Beirat die Gelegenheit ihre - selbstverständlich ehrenamtliche - Tätigkeit im letzten Jahr darzustellen. Meist ist das eine ziemlich trockene Materie. Es soll zwar auch turbulente Versammlungen geben, aber, - abgesehen  vom Unterhaltungswert - wünscht sich das keiner so richtig.

Zu Beginn gedachten die Anwesenden der im letzten Jahr verstorbenen Sektionsmitglieder:

Heinrich Bücker,Klemens Aach,Gertrud Gossmann, Hilde Wilms,Heribert Zimmermann,

Hans Brachter.


Manfred Jacobs hob in seinem Vortrag die vertrauensvolle Arbeit aller in der Sektion ehrenamtlich Tätigen hervor und bedankte sich dafür.
Er erläuterte die Arbeit, die im Vorstand und dessen Umfeld geleistet wird.
Die Sektion ist auf den DAV-Hauptversammlungen, bei Landes- und Regionalverbandstreffen, bei Fortbildungen und bei den für unsere Hütte in Österreich zuständigen Behörden anzutreffen. In diesem Jahr sind Veranstaltungen gemeinsam mit der Sektion Bergfreunde Rheydt anlässlich des 150. DAV-Jubiläums geplant.
Seit Mai 2018 sind die Datenschutzbestimmungen der DSGVO gültig, was bei uns, wie bei allen Vereinen eine Menge Arbeit verursachte. In den nächsten Jahren plant der DAV ein großes Digitalisierungsprojekt, das auch die Sektionen betrifft. Dieses wurde kurz vorgestellt.
Einnahmen und Ausgaben der Sektion sind annähernd ausgeglichen. Der Schatzmeister rechnet damit, dass das auch im laufenden Jahr so bleibt.

In diesem Jahr waren die Referenten für Jugend, Hütte, Klettern, Kinderklettern und Alpine Ausbildung neu zu wählen.
Gregor Mager kandidierte nicht mehr als Jugendreferent, nachdem er das Amt seit 2010 inne hatte.  Statt seiner wählte die Versammlung einstimmig Martin Küster zum neuen Jugendreferenten.
Die anderen Amtsinhaber wurden einstimmig für weitere 3 Jahre wiedergewählt.
Das Sektionsleben findet in den Aktivitäten der verschiedenen Gruppen statt, und diese werden von den Mitgliedern des Beirats geleitet. Sie berichteten (Texte leicht gekürzt):

Bericht der Kinder- und Jugendgruppe (Elke Sanftleben Maaßen)
Wie in den vergangenen Jahren halten wir weiterhin an dem bewährten Konzept des monatlichen Sonntagskletterns der Kinder- u. Jugendgruppe in Verbindung mit den Erwachsenen fest, da dieser gemeinsame Sporttag vor allem bei den Kletterfamilien sehr beliebt ist. Die Teilnehmerzahl liegt weiterhin auf hohem Niveau zwischen 20 und 40 Personen. Die großen Kletterhallen in der Umgebung haben sich an den Massenansturm der Sektion Mönchengladbach gewöhnt.
Gaby Plischke kümmert sich im Vorfeld um die vielfältigen organisatorischen Dinge, wie Koordination der Fahrgemeinschaften und Information der jeweiligen Halle. Die Betreuung der Kinder sowie der Erwachsenen ist aufgrund der Mithilfe von Fachübungsleitern, Jugendleitern und bei Bedarf auch von den beteiligten Eltern immer gegeben.
Das Bouldern in der Halle des Franz-Meyers-Gymnasiums in Giesenkirchen unter wechselnder Betreuung ist aus unserem Programm ebenfalls nicht mehr wegzudenken. Hier treffen sich jeden Dienstag ca. 10 Jugendliche und etliche Erwachsene zum Klettern ohne Gurt und Seil.
Am Klettermarathon in Köln-Chorweiler haben auch dieses Jahr wieder einige Jugendliche und Erwachsene erfolgreich teilgenommen.
Das Kinderkletterwochenende im Sauerland war ein voller Erfolg. Dieses Mal haben wir nicht gezeltet, sondern hatten ein Selbstversorgerhaus gemietet.

Bericht der Ausbildungsreferentin  (Gaby Plischke)
Detlef Tebyl und Reiner Broden haben ihre Ausbildungen zum Trainer C Bergsteigen bzw. Inklusion abschließen.
Im September waren alle ehrenamtlich Tätigen der Sektion zu einem netten Grillabend im 1848 eingeladen. Die Resonanz war so positiv, dass wir es am 20. September dieses Jahr wiederholen werden.
Am 10. September wird der Seniorenausflug 2019 an den Baldeneysee stattfinden. Die persönlichen Einladungen folgen im Frühsommer.
Der LVR hat um diverse Weiterbildung der Therapeuten und Sozialarbeiter erbeten, damit die Patienten dort die Möglichkeit haben an den eigenen Kletteranlagen klettern zu können.
Wir sind in Nachwuchs- und Aufbauarbeit also relativ gut aufgestellt. Wir können auf zwei aktive Jugendleiter zurückgreifen. Vier Fachübungsleiter Bergsteigen, ein Trainer C Inklusion füllen das Sektionsprogramm mit Leben. Außerdem sorgen drei Trainer Sportklettern für ein attraktives Programm. Weiter füllen zwei Sportübungsleiterinnen und eine Wanderleiterin die Sektion mit Leben.
Ich möchte mich bei allen ehrenamtlich aktiven Kursleitern bedanken.
Alle Aktiven, Jugendleiter, Trainer bzw. Fachübungsleiter bieten in ihrem Spezialgebiet Kurse, Aus- bzw. Weiterbildungen wie z.B.: Vorstiegskurs mit qualifiziertem Abschluss, Theorieabende, Praxisabende, Toprope-Schein für Kinder und Jugendliche, Klettersteigausbildung, Kletterwochenenden für Kinder und Erwachsene, Hochtouren, Feriencamps, Geführte Wander-, alpine Touren und vieles mehr an.

Klettern für Erwachsene. Bericht des Referenten. (Christian Walbrunn)
Der Theorieabend am 12. April 2018, durchgeführt von Gaby Plischke und Tomas Sagasser zur Vorbereitung auf die Outdoor-Kletter-Ausbildung „von der Halle an den Fels“ war wie in den vergangenen Jahren gut besucht. Passend zum Theorieabend organisierte Tomas Sagasser einen zweitägigen Praxiskurs, in dem das theoretisch vermittelte anschaulich in der Praxis geübt werden konnte.
Ebenfalls begehrt und schnell ausgebucht waren die Plätze für den 3 teiligen Vorstiegskurs von Yuki Miyazaki. Hier lernten ambitionierte Jugendliche und Erwachsene das sichere Vorsteigen in der Halle und erhielten nach erfolgreichem Abschluss ihren offiziellen Vorstiegs-Kletterschein.
Auch 2018 wurde wieder ein breites Spektrum an Kletter- und Klettersteigtouren von unseren Fachübungsleitern bzw. Trainern angeboten und auch durchgeführt.
In gewohnter Tradition trafen sich darüber hinausimmer zwischen 10 und 20 Kletterinnen und Kletterer zum Freitagsklettern als freier „Klettertreff“ in den unterschiedlichsten Hallen von Mülheim a. der Ruhr bis Köln.

Bericht der Wanderwartin.  (Lydia Gehlen)
Nun ist schon ein Jahr vergangen, seit  ich mich als Wanderwartin zur Verfügung gestellt habe. Die Kommunikation mit den Wanderführern hat wunderbar geklappt, so dass iwir viele schöne Wanderungen anbieten konnten.
Es haben 38 Wanderungen zwischen ca. 10 und 28 km stattgefunden. Sie fanden in heimischen Gefilden, in der Eifel, im Grenzgebiet Deutschland, Niederlande und Belgien, Jülicher Raum und im Ruhrgebiet statt. Außerdem wurden zwei Halbtageswanderungen durchgeführt.
Eine Fahrradtour nach Brüggen stand auch auf dem Programm. Anfang Oktober haben wir eine 4-Tagestour mit Aufenthalt in der  Wacholderhütte in Langscheid durchgeführt. Wir waren auf den Traumpfaden Wacholderweg, Bergheidenweg, Eltzer Burgpanorama und Höhlen- und Schluchtensteig Kell unterwegs.
Ich bedanke mich hiermit bei allen Wanderführerinnen und Wanderführern für Ihre Unterstützung.

Lichtbildvorträge. (Rosie Rieger)

In der letzten Saison boten wir gemeinsam mit der Sektion Bergfreunde Rheydt 4 Lichtbildervorträge im "TIG" an. Zuschauer zusammen 296, wobei die Nichtmitglieder leicht in der Überzahl waren.

Die Hüttenwarte Bernd Pasch und Markus Reichelt
gaben einen detaillierten Bericht über die Bau- und Renovierungsmaßnahmen 2018 und geplante Maßnahmen in 2019.
Dabei sind wie immer große Unsicherheiten, bedingt diurch Wetter, Handwerker, Fördergelder zu berücksichtigen.
Weitere Nachfragen oder Beiträge aus der Versammlung gab es nicht.














Seite schließen


 

Sektion Mönchengladbach des Deutschen Alpenvereins e.V.      - alpenverein-mg.de -